Flexible Plankostenrechnung Beispiel Essay

👍Top erklärt und immer wieder wiederholt.

Ein Kursnutzer am 13.01.2018

Sehr umfangreich, aber dank der Navigation dennoch übersichtlich, so dass man die benötigten Abschnitte gut raussuchen kann.

Ein Kursnutzer am 18.11.2017

Schritt für Schritt wird alles wichtige erklärt. Falls etwas doch etwas unklarer wird, wird mit einem Video zusätzlich geholfen.

Ein Kursnutzer am 31.10.2017

Ich bin sehr glücklich, diesen Online-Kostenrechnungs-Kurs gefunden zu haben! Kurz und knapp wird das Wesentliche verständlich erläutert. Vielen herzlichen Dank! Genau, was ich gesucht habe!

Ein Kursnutzer am 02.10.2017

alles super bis jetzt

Ein Kursnutzer am 08.07.2017

sehr gut wegen der vielen Beispiele die das Thema erst richtig verdeutlichen durch den Praxisbezug.

Ein Kursnutzer am 14.05.2017

sehr verständlich und einfach vermittelt

Ein Kursnutzer am 11.03.2017

Hervorragend! Ich bin mehr als zufrieden!

Ein Kursnutzer am 06.02.2017

Super verständlich 👍

Ein Kursnutzer am 14.12.2016

Einfach nur super! Klasse Erklärung der kurzfristigen PUG. mir gefällt, dass die Themen von Grund auf an genau nachvollziehbar erklärt werden für Anfänger und nicht wie in einige Studienheften, Ergebnis hingeschrieben a la nun mach Dir mal selbst Gedanken wie Du darauf kommst....

Ein Kursnutzer am 29.10.2016

Macht komischer weise spaß... :)

Ein Kursnutzer am 23.06.2016

Vielen Dank für den gut aufgebauten Kurs. Endlich sehe ich eine Chance die Kostenrechnung zu verstehen :-D

Ein Kursnutzer am 14.11.2015

Top! Lambert rockt!

Ein Kursnutzer am 16.06.2015

Sehr Hilfreich und vorallem durch die ständigen Zwischenfragen sehr viel einfacher zu verstehen und auch zu behalten, als in der Univorlesung ;)

Ein Kursnutzer am 31.05.2014

Zusammenfassend lassen sich für die starre Plankostenrechnung, die flexible Plankostenrechnung auf Vollkostenbasis und die Grenzplankostenrechnung (= flexible Plankostenrechnung auf Teilkostenbasis) für die Plankosten und die verrechneten Plankosten, die Sollkosten folgende Übersicht festhalten:

Plankostensysteme

  Plankosten KP verrechnete Plankosten KVP Sollkosten KS
starre PKR$\ K^P = $
$ k_v^P \cdot x_P + K_f^P $
 $\ = K_v^P + K_f^P $
$\ K^{VP}= {K^P \over x_P} \cdot x_I $nicht existent
flexible PKR
auf Vollkostenbasis
$\ K^P $
$= k_v^P \cdot x_P + K_f^P $
   $\ = K_v^P + K_f^P $
$\ K^{VP}= {K^P \over x_P} \cdot x_I $$\ K_S $
$ = K_f^P + {K_v^P \over x_P} \cdot x_I $
flexible PKR
auf Teilkostenbasis
$\ k_v^P \cdot x_P = K_v^P $
nur variable Plankosten
$\ K^{VP} = {K_v^P \over x_P} \cdot x_i $$\ K_S $
$= {K_v^P \over x_p} \cdot x_I $


Tab. 66: Kostenvergleich in den Plankostensystemen

Man beachte also, dass bei der flexiblen Plankostenrechnung auf Teilkostenbasis die verrechneten Plankosten und die Sollkosten jeweils identisch sind. Außerdem existieren die Sollkosten in der starren Plankostenrechnung nicht, weil in dieser keine Zerlegung in fixe und variable Kosten stattfindet.
Schließlich gibt es den sog.

  • Plankostenverrechnungssatz $\ PKVS = {K^P \over x_P} $ sowie den
  • variablen Plankostenverrechnungssatz $\ PKVS^{variabel} = {K_v^P \over x_P} $ 

Abweichungen

Damit schließlich lassen sich die drei Abweichungen

  • Gesamtabweichung,
  • Preis- bzw. Verbrauchsabweichung und
  • Beschäftigungsabweichung

differenzieren, je nach dem, welche Art der Plankostenrechnung angesprochen ist. Die folgende Tabelle fasst die Einzelheiten zusammen.

  Gesamtabweichung (GA) Preis-/ Verbrauchsabweichung (PA/VA) Beschäftigungsabweichung (BA)
starre PKR$\ K_I - K_{VP} $nicht möglich, da keine Sollkosten vorhandennicht möglich, da keine Sollkosten vorhanden
flexible PKR auf Vollkostenbasis$\ K_I - K_{VP} $$\ K_I - K_S $$\ K_S - K_{VP} $
flexible PKR auf Teilkostenbasis$\ K_v^I -K_{VP} $$\ K_v^I - K_v^S $
variable Istkosten abzgl. variable Sollkosten
BA = 0, da variable Sollkosten und verrechnete Plankosten identisch sind.


Tab. 67: Abweichungen in den Plankostensystemen

Variator

Im folgenden werden wir insbesonere auch auf den Variator eingehen. Hierunter versteht man

Hier klicken zum Ausklappen Variator $\ V = {K_v^p \over K_P} \cdot 10 $

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen Beispiel 52:
Die Julia-AG plant für die Periode 2006 folgende Werte: Planbeschäftigung 5.000 ME, variable Plankosten pro Stück 4 €, fixe Kosten 10.000 €. Am Ende der Periode stellt sich heraus, dass die Julia-AG lediglich 4.000 ME produzieren konnte. Dabei sind tatsächliche Kosten in Höhe von 16.000 € angefallen, die fixen Plankosten von 10.000 € fielen jedoch tatsächlich an und sind auch die tatsächlichen Fixkosten.

a) Berechne die Plankosten, die verrechneten Plankosten sowie die Sollkosten innerhalb einer starren Plankostenrechnung, einer flexiblen Plankostenrechnung auf Vollkostenbasis und innerhalb einer flexiblen Vollkostenrechnung auf Teilkostenbasis.
b) Berechne jeweils den Planverrechnungssatz bei den drei Alternativen.
c) Berechne den Variator innerhalb der flexiblen Plankostenrechnung auf Vollkostenbasis. Wie lässt er sich interpretieren?
d) Berechne die Gesamt- die Preis-/Verbrauchs- und die Beschäftigungsabweichung innerhalb der starren Plankostenrechnung, der flexiblen Plankostenrechnung auf Vollkostenbasis und der Grenzplankostenrechnung.

Berechnug der Plankosten

a) Die jeweiligen Kosten lassen sich der folgenden Tabelle 68 entnehmen. Hierbei sind die Plankosten $\ K^P $ bestehend aus

den variablen Plankosten $\ K_V^P =k_V^P \cdot x_P=4 \cdot 5.000=20.000\ € $ und

den fixen Plankosten $\ K_f^P=10.000\ € $, also insgesamt

$$\ K^P = K_V^P+ K_f^P = 20.000 + 10.000 = 30.000\ € $$

  Plankosten verrechnete
Plankosten
Sollkosten
starre PKR$\ K^P=4 \cdot 5.000 + 10.000 $
$\ = 30.000 $
$\ K_{VP} = {30.000 \over 5.000} \cdot 4.000 $
$\ =24.000 $
nicht existent
flexible PKR auf Vollkostenbasis$\ K^P= 4 \cdot 5.000 + 10.000 $
$\ = 30.000 $
$\ K_{VP} = {30.000 \over 5.000} \cdot 4.000 $
$\ =24.000 $
$\ K_S = 10.000 + {20.000 \over 5.000} \cdot 4.000 $
$\ =26.000 $
flexible PKR auf Teilkostenbasis$\ K_v^P= 4 \cdot 5.000 $
$\ = 20.000 $
$\ K_{VP} = {20.000 \over 5.000} \cdot 4.000 $
$\ = 16.000 $
$\ K_S= K_{v,S}= {20.000 \over 5.000} \cdot 4.000 $
$\ = 16.000 $


Tab. 68: Kostenvergleich in den Plankostensystemen

Berechnung des Plankostenverrechnungssatzes

b) Der Plankostenverrechnungssatz lässt sich in der starren und in der flexiblen Plankostenrechnung auf Vollkostenbasis errechnen als Plankosten durch Planbeschäftigung, also durch $$\ PKVS = {K_P \over x_P}={30.000 \over 5.000}=6\ {€ \over ME} $$ In den $\ 6 {€ \over ME} $ sind also die 4 € variablen Stückkosten enthalten und zusätzlich 2 € proportionalisierte Fixkosten. Die flexible Plankostenrechnung auf Teilkostenbasis berechnet den Plankostenverrechnungssatz als variablen Plankostenverrechnungssatz, also als $\ {K_v^P \over x_P}={20.000 \over 5.000}=4\ {€ \over ME} $. Klarerweise resultieren also beim variablen Plankostenverrechnungssatz lediglich die variablen Stückkosten, die bereits von der Aufgabenstellung bekannt sind.

Berechnung des Variators

c) Der Variator lässt sich definieren als

Hier klicken zum Ausklappen Variator: $\ V={K_v^p \over K_P} \cdot 10 $

Er ist hier also nichts anderes als $\ V = {20.000 \over 30.000} \cdot 10 = 6,67 $.

Hier klicken zum Ausklappen Der Variator misst die Variabilität der Kosten bei einer Änderung der Beschäftigung . Er lässt sich im im folgenden Fall folgendermaßen verstehen: bezogen auf 10 € Plankosten liegen 6,67 € variable Plankosten vor, anders ausgedrückt: 66,7 % der Plankosten sind variabel.

Berechnung der Abweichung

d) Die Istbeschäftigung liegt mit 4.000 ME um 20 % unterhalb der Planbeschäftigung von 5.000 ME. Damit liegen die Sollkosten um 4.000 € unterhalb der Plankosten von 30.000 €.

  Gesamt-
abweichung (GA)
Preis-/ Verbrauchs-
abweichung (PA/VA)
Beschäftigungs-
abweichung (BA)
starre PKR16.000 – 24.000
= -8.000
----
flexible PKR auf Vollkostenbasis16.000-24.000
= -8.000
16.000 -26.000
= - 10.000
26.000-24.000
= 2.000
flexible PKR auf Teilkostenbasis6.000 – 16.000
= -10.000
6.000 – 16.000
= -10.000
0


Tab. 69: Abweichungsarten in den Plankostenrechnungen

Die Summe aus Verbrauchs- und Beschäftigungsabweichung ist gleich der Gesamtabweichung $\ (VA + BA = -10.000 + 2.000 = -8.000 = GA) $.

Außerdem gilt folgendes.

Hier klicken zum Ausklappen Die Beschäftigungsabweichung ist in der Grenzplankostenrechnung immer null, also BA = 0.

0 thoughts on “Flexible Plankostenrechnung Beispiel Essay”

    -->

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *